Inklusion als betriebliche und gesellschaftspolitische Herausforderung für die SBV

Barrierefreiheit und Inklusion sind eine anspruchsvolle gesellschaftliche und betriebliche Aufgabe.

Die Umsetzung wird einige Zeit in Anspruch nehmen und damit sie gelingt, benötigen möglichst viele Menschen eine klare Orientierung, was diese Begriffe im Alltag bedeuten.

Wir wollen in diesem Seminar nicht nur die Begriffe klären, sondern uns mit gesellschaftspolitischen, rechtlichen und betriebsalltäglichen Änderungen befassen.

Interessierte KollegInnen haben hier die Gelegenheit, ihre Fragen und Erfahrungen mit etablierten InteressenvertreterInnen und auszutauschen. Sie sind herausgefordert, gemeinsam strategische Überlegungen zur Implementierung einer barrierefreien gesellschaftlichen Realität im Rahmen der aktuellen Gesetze anzustellen.

Themen im Seminar

  • Bedeutung der Inklusion als betriebliche und gesellschaftspolitische Herausforderung
  • Was ist Inklusion? Welche rechtlichen Grundlagen stehen Arbeitnehmern und Interessenvertreterinnen zur Verfügung?
  • Inklusion als betriebliche Gemeinschaftsaufgabe für alle Beschäftigten, die betriebliche Interessenvertretung (BR, SBV und JAV) und für das Unternehmen
  • Rolle der Gewerkschaften und der gewerkschaftlichen Interessenvertretung beim Thema Inklusion
  • Selbst aktiv werden: Wie kann ich mich selbst zum Beispiel in der SBV engagieren? Was erwartet mich – was wird von mir erwartet?

Download THEMENPLAN

Infos

ZEITRAUM
17.06. - 22.06.2018

FREISTELLUNG
§ 37.6 BetrVG/96.4 SGB IX/BU-Gesetze einz. Bundesländer

SEMINARNUMMER
BX22518

ZIELGRUPPE
KollegInnen, die am Thema Betriebliche und Gesellschaftliche Inklusion Interesse haben.

Potenzielle KandidatInnen für die SBV.

SBV und BR Mitglieder, die sich im Thema orientieren wollen.

VORAUSSETZUNGEN
Keine

SEMINARLEITUNG
Bernward Budde und Helmut Greiner, Bildungszentrum Berlin

WEITERE INFORMATIONEN
bernward.budde(at)igmetall.de

Mobil 01605330245