Kann man in der Krise kämpfen?

6 Millionen Arbeitslose gab es in der Endphase der Weimarer Republik als Ergebnis der Weltwirtschaftskrise. Die deutschen Gewerkschaften der damaligen Zeit waren die mitgliedsstärksten der Welt, sie hatten 1920 durch einen Generalstreik dazu beigetragen, dass nur zwei Jahre nach der Revolution der rechte Kapp-Putsch nicht erfolgreich war. Was waren die Gründe dafür, dass sich das 1932/33 nicht wiederholen ließ? Kann man in der Krise kämpfen und wenn ja – wie? Das sind Fragen, die heute so aktuell sind wie damals, wir diskutieren sie mit Witich Roßmann, dem DGB-Vorsitzenden von Köln.

Moderator*in:

Chaja Boebel (BiZ Berlin), Witich Roßmann (DGB Vorsitzender Köln)

Zielgruppe: Aktive

TN-Anzahl: 15

Anmeldung zu einem Online-Seminartermin:

Der Anmeldelink ist zu finden hinter den jeweiligen Terminen, bitte einfach anklicken. Mit der sich öffnenden Mail schreibt uns bitte Euren Namen, Eure teilnehmende Mailadresse und aus welchem Betrieb Ihr stammt und sendet sie uns.

 

Termin:

06. Juli 2020, 15:00 – 17:00 Uhr, Seminar-Nr. BX42820WEB, Anmeldung zum Online-Seminar

Hinweis:

Für unsere Online-Seminare nutzen wir das Tool ZOOM. Der Zugang ist leicht verständlich, unsere Kollegen aus unserem Schwester-Bildungszentrum Sprockhövel haben dazu 2 Screencasts erstellt:

Wie funktioniert´s?

 

 

_____________________________________________

Bild Header: Copyright PantherMedia / bram janssens