Mitbestimmung und Betriebsratshandeln

Inhalt:

  • Systematik und Reichweite der Informations-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte nach BetrVG
  • Wirkungsweise und Folgen der Mitbestimmungsrechte
  • Durchsetzungsmöglichkeiten im arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren
  • Betriebsvereinbarung, Regelungsabrede und Einigungsstelle
  • Verhältnis von Tarifverträgen, gesetzlichen Regelungen und Betriebsvereinbarungen (Tarifvorrang, Tarifsperre)
  • Stellenwert der Tarifverträge im betriebspolitischen und gewerkschaftlichen Kontext
  • Strategieentwicklung zur Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten

Wir führen dieses Seminar online auf der Plattform Zoom durch. Die 9 „Plenumsphasen“ dauern vormittags und nachmittags je 90 Minuten (bei Bedarf auch bis zu 120 Minuten), dazwischen werden wir auch in Kleingruppen arbeiten, die etwa 60 Minuten dauern. Am Freitagvormittag findet das letzte Modul á 90 Minuten statt.

Wir freuen uns auf Euch.

Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder und Nachrücker*innen; Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen im Betrieb und Stellvertreter*innen

Moderation: Bernward Budde (BiZ Berlin), N.N.

TN-Anzahl: max. 12

Freistellung: § 37 Abs. 6 BetrVG und §179 Abs.4 SGB IX

Kostenpflichtiges Angebot: 1.350€ pro Teilnehmer*in (nur komplett buchbar)

Termin:

Montag, 13.07.2020 - Freitag, 17.07.2020, , tägl. von 9:00 – 10:30 Uhr, 14:30 – 16:00 Uhr, dazwischen Kleingruppenarbeit, Seminar-Nr. BX02920WEB, Anmeldung zum Online-Seminar

Hinweis:

Für unsere Online-Seminare nutzen wir das Tool ZOOM. Der Zugang ist leicht verständlich, unsere Kollegen aus unserem Schwester-Bildungszentrum Sprockhövel haben dazu 2 Screencasts erstellt:

Wie funktioniert´s?

 

 

_____________________________________________

Bild Header: Copyright PantherMedia / bram janssens